Automobili Lamborghini S.p.A – Italienischer Supersportwagen-Hersteller

Automobili Lamborghini S.p.A. gehört seit 1998 zur Audi Group

Automobili Lamborghini S.p.A. steht für innovative, dynamische und hochemotionale Supersportwagen – und für den ersten Super SUV der Geschichte. Die italienische Marke mit Sitz im norditalienischen Sant’Agata Bolognese gehört seit 1998 zur Audi Group.

Das Lamborghini-Museum in Sant’Agata Bolognese am Firmensitz von Lamborghini

Das Lamborghini-Museum in Sant’Agata Bolognese am Firmensitz von Lamborghini (Foto: Automobili Lamborghini S.p.A.)

Das Unternehmen

Die „Terra di Motori“, das Land der Motoren in der norditalienischen Emilia-Romagna ist eine Landschaft technischer Hochkultur; keine andere Region der Welt ist so stark von der Leidenschaft für faszinierende Hochleistungstriebwerke geprägt. Seit der Gründung des Unternehmens durch Ferruccio Lamborghini im Jahr 1963 ist Sant’Agata Bolognese, rund 25 Kilometer nördlich von Bologna, die Heimat von Lamborghini geblieben.

Heute arbeiten 1.585 Beschäftigte am Stammsitz in Sant’Agata Bolognese, wo gegenwärtig an drei Montagelinien die beiden Supersportwagen Aventador* und Huracán* sowie der Super SUV Urus* entstehen. Seit 2014 wurden über 500 Bandarbeiter, Techniker und hochqualifizierte Spezialisten unbefristet eingestellt.

Im Hinblick auf den neuen Urus* wurde die Größe des Produktionsstandorts von 80.000 m2 auf 160.000 m2 verdoppelt. Neu sind die eigene Montagelinie für den Urus*, der Finish-Bereich für alle Lamborghini-Modelle und ein Bürogebäude mit LEED-Platin-Zertifizierung, das damit weltweit höchsten Standards für Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit in der Bauplanung und -ausführung entspricht. Bei dem Projekt behielt Lamborghini stets das Engagement für Nachhaltigkeit im Auge: Der gesamte Produktionsstandort Sant’Agata Bolognese behält die 2015
erhaltene Zertifizierung für CO2-neutrale Produktion.

Die neue Montagelinie „Manifattura Lamborghini“ ist dem Super SUV Urus* vorbehalten. Sie entspricht Industrie-4.0-Standard und integriert neue Produktionstechnologien zur Unterstützung der Mitarbeiter in der Montage. Das Konzept der „Manifattura Lamborghini“ beruht auf vier Grundsätzen: Handwerkskunst, Kompetenz und Spezialisierung, Produktionsprozess, Ergonomie und Sicherheit.

Lamborghini Miura

Lamborghini Miura (Foto: Automobili Lamborghini S.p.A.)

Historische und aktuelle Modelle

Der Zwölfzylinder, die Krönung des Motorenbaus, ist untrennbar mit der Marke verbunden. Schon die ersten Lamborghini-Modelle wie der 350 GT fuhren mit einem damals höchst innovativen V12 vom Band. Die 3,5 Liter Hubraum und 280 PS aus den Anfangsjahren bildeten die Basis für eine kontinuierliche Steigerung der Leistung und Weiterentwicklung.

Im Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre erscheint ein Modell als der klassische Lamborghini überhaupt – der Miura. Von 1966 bis 1972 gebaut, war er der erste Lamborghini, der einen Namen aus der Welt des Stierkampfs trug. Mit den bis zu 283 kW (385 PS) Leistung der späteren SV-Version zählte der Zweisitzer zu den stärksten Autos seiner Zeit. Unter seiner ultraflachen Karosserie steckte innovative Technik – der quer eingebaute V12 machte den Miura zum ersten für den Straßenverkehr zugelassenen Mittelmotor-Sportwagen moderner Bauweise.

2016 beging Automobili Lamborghini das 50-jährige Jubiläum des Lamborghini Miura mit Sonderaktionen für Kunden und Fans sowie dem Aventador Miura Homage, einem Sondermodell des Aventador Coupé, das dem Miura Tribut zollt.

Der Nachfolger des Miura war noch extremer – der Countach blieb von 1974 bis 1990 im Programm. Sein Konzept mit der streng keilförmigen Linienführung und dem längs eingebauten V12-Mittelmotor erwies sich als zeitlos. Beim Diablo, der auf den Countach folgte, bestand die Karosserie zum ersten Mal in großen Teilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) – ein High-End-Material, bei dem die Marke ihre Kompetenzen seit Mitte der 1980er-Jahre bis heute immer weiter ausbaut. Der Diablo VT von 1992 besaß als erster Lamborghini einen Allradantrieb, wie er heute Standard ist.

In der V12-Baureihe folgte auf den Diablo 2001 der Murciélago. 2007 wurde der Lamborghini Reventón in einer exklusiven limitierten Serie vorgestellt.

2011 debütierte dann der Aventador, der Nachfolger des Murciélago, von dem die Marke Anfang 2013 eine offene Variante präsentierte. Im Mittelpunkt seines Technologiepakets steht das CFK-Monocoque mit den von Lamborghini selbst gefertigten nach oben öffnenden Türen. Als Antriebseinheit dient der extrem drehfreudige und durchzugsstarke V12-Saugmotor mit 6,5 Liter Hubraum und 515 kW (700 PS) Leistung. Das Zylinderabschaltungssystem (CDS) und das innovative Start-Stopp-System mit Hochleistungskondensatoren, sogenannten Supercaps, steigern seine Effizienz und senken die CO2- Emissionen.

Im Lamborghini Veneno, dem auf dem Genfer Autosalon 2013 vorgestellten exklusiven Modell, kommt hochwertigstes Carbon zum Einsatz. Von der exklusiven Coupé-Version wurden nur drei Fahrzeuge verkauft. Mit seinen 552 kW (750 PS) Leistung und der hohen aerodynamischen Effizienz ist dieser Lamborghini ein Rennwagen für die Straße. Neun Stück wurden von der Roadster-Version produziert, die Ende 2013 als das Beste, was die italienische
Automobilindustrie zu bieten hatte, in Abu Dhabi vorgestellt wurde – auf dem italienischen Flugzeugträger Cavour.

Lamborghini Aventador S

Lamborghini Aventador S (Foto: Automobili Lamborghini S.p.A.)

Aktuelle Modellpalette

Der Aventador S*, der auf den Aventador folgte, besticht durch ein neues aerodynamisches Design, eine überarbeitete Aufhängung, noch mehr Leistung und eine völlig neu gestaltete Fahrdynamik. Das „S“, das als Zusatz bei optimierten Lamborghini Modellen verwendet wird, definiert einen neuen Maßstab für den Lamborghini V12-Aventador.Der im Dezember 2016 vorgestellte Lamborghini Aventador S* ist mit einem V12-Saugmotor mit 6,5- Litern ausgestattet, der mit einer maximalen Leistung von 740 PS noch einmal 40 PS mehr auf die Straße bringt als das Vorgängermodell. Er beschleunigt von in 2,9 Sekunden 0 auf 100 km/h und kann eine Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h erreichen. Seit September 2017 fügt die offene Version, der Aventador S Roadster*, eine neue Dimension beim Fahrspaß hinzu.

Auf dem Genfer Autosalon 2016 präsentierte Lamborghini den Lamborghini Centenario*, mit dem das Unternehmen das hundertste Geburtsjahr von Unternehmensgründer Ferruccio Lamborghini feierte. Sowohl von der Coupé- als auch von der Roadster-Version des Centenario wurden lediglich je 20 Fahrzeuge produziert. Alle 40 Fahrzeuge waren bereits bei der Präsentation verkauft – bei einem Einstiegspreis von 1,75 Millionen Euro netto. Mit dem Centenario* – ebenfalls ein V12-Modell – setzt Lamborghini die Strategie der Kleinstserien fort und demonstriert erneut das innovative Design und die technologische Kompetenz von Lamborghini.

Der auf dem Genfer Autosalon 2014 präsentierte Huracán* ist der Nachfolger des Gallardo. Mit seinem puristischen Design, der atemberaubenden Leistung und der hervorragenden Qualität garantiert der Huracán ein Dynamikerlebnis ohnegleichen. Auch das Leistungsgewicht von nur 2,33 kg/PS trägt zur außerordentlichen Leistung des V10-Modells bei. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 325 km/h, wobei der Huracán in 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und in 9,9 Sekunden von 0 auf 200 km/h beschleunigt.

Der Huracán ist als Coupé und als Spyder erhältlich, beide werden sowohl mit Allrad- wie auch mit Heckantrieb angeboten. Der Huracán Performante*, der neuste Lamborghini Supersportwagen, wurde auf dem Genfer Autosalon 2017 vorgestellt. Durch die Kombination neuer Leichtbautechnologien, den Einsatz aktiver Aerodynamik mit Aero-Vectoring und ein neues Setup von Fahrwerk, Allradantrieb und weiter verbessertem Antriebsstrang, konnte der Performante viele neue Bestzeiten auf internationalen Rennstrecken erzielen.

Im November 2017 gab Lamborghini in Zusammenarbeit mit zwei Laboratorien des Massachusetts Institute of Technology in Boston einen Ausblick auf einen elektrischen Lamborghini Supersportwagen der Zukunft. Das Konzeptfahrzeug Lamborghini Terzo Millennio setzt Design- und Technologietheorien von morgen in konkrete Ideen um und behält dabei die visuelle Faszination, atemberaubende Leistung und vor allem die emotionale Wirkung eines typischen Lamborghini.

Die Weltpremiere des neuen Super SUV Lamborghini Urus im Dezember 2017 mit Markteinführung ab Sommer 2018 prägt eine neue Ära in der 55-jährigen Geschichte der Marke.

Mit dem Urus*, dem dritten Modell im Produktangebot, schafft Lamborghini eine neue Nische im Luxussegment, mit wegweisender Leistung und Fahrdynamik, einzigartigem Design, Luxus und Nutzwert. Die dadurch bedingten zusätzlichen Wachstumsimpulse und wichtigen Chancen für die Marke werden auch eine starke Erweiterung der Produktionskapazität des Werks mit sich bringen. Über den Lebenszyklus des neuen Fahrzeugs investiert Lamborghini Hunderte Millionen Euro und hat seit 2014 500 neue Mitarbeiter eingestellt. Beim Volumen ist ein Absatz von 3.500 Lamborghini SUV pro Jahr prognostiziert, das entspricht einer Verdoppelung des aktuellen Absatzvolumens.

Lamborghini Huracan

Lamborghini Huracan (Foto: Automobili Lamborghini S.p.A.)

Rekordjahr 2017 – 3.815 Fahrzeugauslieferungen an Kunden weltweit

Dank 145 Händlerstützpunkten in 50 Ländern sind die weltweiten Auslieferungen an Kunden im Jahr 2017 von 3.457 auf 3.815 Einheiten gestiegen. Dies stellt ein zweistelliges Absatzwachstum von 10 % im Vorjahresvergleich dar. Mit einem nachhaltig steigenden Absatzwachstum über sieben Jahre konnte das Unternehmen seine Verkaufszahlen seit 2010 (1.302 Einheiten) beinahe verdreifachen.

Lamborghini ist eine globale Marke, und der Absatz verteilt sich ausgeglichen zu je etwa einem Drittel auf die drei großen Absatzregionen. Alle Regionen konnten 2017 Rekordabsätze verzeichnen und tragen zum Absatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr bei: EMEA „Europa, Naher Osten, Afrika“ (1.477/+18 %), Amerika (1.338/+4 %) und Asia Pacific (1.000/+9 %).

Mit 1.095 Einheiten bleiben die USA der größte Einzelmarkt, gefolgt von Japan (411), UK (353), Deutschland (303), Greater China (265), Kanada (211) und dem Nahen Osten (164). Die meisten dieser Märkte konnten die Auslieferungszahlen deutlich steigern und regionale Absatzrekorde erzielen. Auch die beiden wichtigsten Modellreihen verzeichneten Rekordabsätze und trugen zum Wachstum bei. Die Verkaufszahlen des V12-Modells Lamborghini Aventador* stiegen um 6 % von 1.104 auf 1.173 Einheiten. Noch stärker war das Absatzwachstum beim V10-Modell Lamborghini Huracán*, dessen Auslieferungen um 12 % von 2.353 auf 2.642 Einheiten zunahmen.

Lamborghini Ad Personam

Ad Personam ist das Individualisierungsprogramm des Unternehmens, mit dem die Kunden ihren ganz eigenen Lamborghini kreieren können. Das Angebot steht sowohl bei den weltweiten Händlerbetrieben als auch über das Ad-Personam-Studio im Herzen des Produktionsstandorts Sant’Agata Bolognese zur Verfügung. Ad Personam lief 2006 an und wurde 2013 mit der Schaffung eines eigenen Teams erweitert, in dem die wichtigsten Unternehmensbereiche vertreten sind. Die Ad-Personam-Spezialisten bieten einen maßgeschneiderten Service, der die Kunden bei der Auswahl von Farben, Materialien, Applikationen und Zubehör unterstützt, die den stilistischen Kriterien der Marke Lamborghini gerecht werden und ihren strengen Qualitäts- und Sicherheitsstandards entsprechen. 2017 wurden über 50 % der Lamborghini Supersportwagen mit Ad Personam individualisiert, ein Anteil, der im Laufe der Jahre immer mehr zugenommen hat.

Lamborghini Polo Storico

Im März 2017 eröffnete Automobili Lamborghini offiziell sein neues Polo Storico Classic Center. In den neuen Räumlichkeiten begrüßt Polo Storico die Besitzer klassischer Lamborghini Modelle aus aller Welt und pflegt das kulturelle Erbe von Lamborghini in vier Hauptbereichen: Restaurierung klassischer Lamborghini Modelle; Archivpflege; originale Lamborghini Ersatzteile und schließlich die offizielle Zertifizierung historischer Lamborghini.

Lamborghini Museum

Auch das Lamborghini Museum in Sant’Agata Bolognese verzeichnete im Jahr 2017 eine Rekordzahl an Besuchern. Über 100.000 Lamborghini Liebhaber besuchten 2017 das Museum auf dem Werksgelände. Das Museum ist täglich von 9.30 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet, auch am Sonntag. Neben der permanenten Ausstellung historischer Lamborghini Modelle finden hier auch Sonderausstellungen rund um das Thema Lamborghini statt.

Lamborghini Huracan GT3

Lamborghini Huracan GT3 (Foto: Automobili Lamborghini S.p.A.)

Lamborghini Motorsport

Im September 2017 enthüllte Lamborghini Squadra Corse, die Motorsport-Abteilung von Automobili Lamborghini, den neuen Huracán Super Trofeo EVO. Das neue Rennfahrzeug legt die hohe Messlatte des Vorgängermodells mit einer vollständig überarbeiteten Aerodynamik, neuen Elementen für mehr Sicherheit und zahlreichen mechanischen und elektronischen Verbesserungen noch ein Stück höher. Dank dieser Entwicklungen steht den Fahrern und Teams nun ein noch attraktiveres und professionelleres Rennfahrzeug zur Verfügung, das im Frühjahr 2018 bei den drei Kontinentalserien in Europa, Asien und Nordamerika sein Debüt auf den Rennstrecken geben wird.

In der Rennsaison 2017 gewann der Lamborghini Huracán GT3 insgesamt acht Meisterschaftstitel: Blancpain GT Serie, Gesamtsieg, Fahrer- und Teammeisterschaft Endurance Cup; International GT Open Team- und Fahrermeisterschaft; GT Championship Pro Drivers Italien; ACO GT3 Le Mans Cup Gesamtsieg; Teammeisterschaft GT Championship Großbritannien.

Im Januar 2018 siegte Lamborghini bei den 24 Stunden von Daytona. Nach 24 Stunden und 750 Runden gewann das Grasser-Racing-Team in der GTD-Klasse mit dem Lamborghini Huracán GT3 #11 die 56. Ausgabe des berühmten Ausdauerrennens auf dem Daytona International Speedway.

Zahlen und Fakten

AUDI AG

Vorsitzender des Vorstands: Rupert Stadler
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Matthias Müller
Mitarbeiter (AUDI AG): 61.172
Mitarbeiter (Audi Konzern): 91.231
Auslieferungen an Kunden (2017): 1.868.100 Automobile der Marke Audi
Produktion (2017): 1.879.840 Automobile (inkl. Lamborghini und CKD)
(alle Angaben Stand 31. Dezember 2017)

Automobili Lamborghini S.p.A., Sant’Agata Bolognese

Präsident und CEO: Stefano Domenicali
Aktuell produzierte Modelle*: Lamborghini Huracán Coupé, Lamborghini Huracán Spyder, Lamborghini Huracán RWD, Lamborghini Huracán RWD Spyder, Lamborghini Huracán Performante, Lamborghini Aventador S Coupé, Lamborghini Aventador S Roadster, Lamborghini Urus
Beschäftigte (Automobili Lamborghini S.p.A.): 1.585
Produktion: 4.056 Automobile
(alle Angaben Stand 31. Dezember 2017)

Verbrauchsangaben der genannten Modelle*:

Kraftstoffverbrauch Lamborghini Huracán:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 14,5
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 330

Verbrauchsangaben Lamborghini Huracán Spyder:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 14,6
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 333

Verbrauchsangaben Lamborghini Huracán RWD:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 14,3
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 327

Verbrauchsangaben Lamborghini Huracán RWD Spyder:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 14,5
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 332

Verbrauchsangaben Lamborghini Huracán Performante:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km:  13,7
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 314

Verbrauchsangaben Lamborghini Aventador S Coupé:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 16,9
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 394

Verbrauchsangaben Lamborghini Aventador S Roadster:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 16,9
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 394

Verbrauchsangaben Lamborghini Centenario:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 16
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 370

Verbrauchsangaben Lamborghini Centenario Roadster:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 16
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 370

Verbrauchsangaben Lamborghini Urus:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 12,3
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 279

* Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte, bei denen eine Bandbreite angegeben ist, sind von den verwendeten Rädern/Reifen abhängig. Weitere Informationen zu den offiziellen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerten von PKW-Neufahrzeugen finden Sie im „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“, der kostenlos bei allen Händlerbetrieben und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) erhältlich ist (www.dat.de).

Auch interessant

BMW – Deutscher Automobil- und Motorradhersteller

 

Quelle: AUDI AG