Mehr Power, mehr Raum, mehr Gänsehaut – das neue Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Silver-Chrome Paket, Exterieur: Außenfarbe: Brilliantblau magno

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Silver-Chrome Paket, Exterieur: Außenfarbe: Brilliantblau magno (Foto: Daimler AG)

Design trifft Performance

Mercedes-AMG stellte am 06. März 2018 auf dem 88. Internationalen Automobilsalon in Genf das neue AMG GT 4-Türer Coupé der Öffentlichkeit vor. Das komplett eigenständig von Mercedes-AMG entwickelte Fahrzeug, ist das erste viertürige AMG GT Modell. „Das neue AMG GT 4-Türer Coupé verbindet die überzeugende Rennstreckendynamik unserer zweitürigen Sportwagen mit höchster Alltagstauglichkeit. In einzigartiger Weise verkörpert es unseren Markenkern „Driving Performance“ und wird mit seiner konsequenten Auslegung neue Kunden für Mercedes-AMG erschließen“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH. Das 4-Türer Coupé  verbindet einzigartiges Design, hohen Komfort und herausragende Sportwagen-Technik mit einer viertürigen Fastback-Karosserie. Mehr Raum und mehr Nutzungsmöglichkeiten öffnen somit das Sportwagensegment für Kunden, die ein Fahrzeug für den täglichen Einsatz suchen, aber nicht auf die einzigartige Performance von Mercedes-AMG verzichten wollen. Und Performance liefert der neue AMG GT 4-Türer mehr als genug. Schon der GT 53 4MATIC+ mit 3,0-Liter-R6 verfügt über eine Leistung von 320 kW (435 PS) und bietet mit 4.5 Sekunden Sprint von Null auf Hundert und einer Höchstgeschwindigkeit von 285 km/h mehr als ausreichende Fahrleistungen. Darüber kommt der Mercedes-AMG GT 63 4MATIC+ mit 4,0-Liter-V8 und 430 kW (585 PS), er kommt in 3,4 Sekunden auf 100 und schafft  310 km/h. Der GT 63 S 4MATIC+ ist das absolute Spitzenmodell der Baureihe. Er verfügt zwar ebenfalls über einen 4,0-Liter-V8, leistet aber satte 470 kW (639 PS). Das reicht für 3,2 Sekunden auf die magische Hundertermarke und eine absolute Höchstgeschwindigkeit von 315 Kilometer pro Stunde.

Mercedes-AMG GT 53 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Night-Paket, Exterieur: Außenfarbe: designo diamantweiß bright, Farbvariante schwarz

Mercedes-AMG GT 53 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Night-Paket, Exterieur: Außenfarbe: designo diamantweiß bright, Farbvariante schwarz (Foto: Daimler AG)

Das neue 4-Türer Coupé  ist eindeutig als Mitglied der AMG GT Familie zu erkennen

Das 4-türige Coupé folgt der Design-Tradition der erfolgreichen AMG GT Modelle. Der kraftvolle Körper vermittelt Dynamik und Leistungsbereitschaft. Sinnliche Formen mit konvexen Flächen verleihen dem viertürigen AMG GT zeitlose Eleganz, während die fließende Silhouette mit dem geduckten Greenhouse auf die sportliche Ausrichtung verweist. Schmale MULTIBEAM LED-Scheinwerfer, die AMG-spezifische Kühlerverkleidung, die Shark-Nose sowie die Frontschürze mit weiterentwickeltem Jet-Wing (mit fließendem A-Wing beim Sechszylindermodell) verleihen auch dem jüngsten AMG-Modell die typische Präsenz der AMG GT Familie. Auch mit zwei zusätzlichen Türen wird die charakteristische Linienführung der AMG GT Modelle nicht beeinträchtigt. Rahmenlose Seitenscheiben und eine flache, weit nach hinten geneigten Windschutzscheibe sind Design-Elemente der klassischen Coupé-Architektur. Die taillierte Seitenfallung und die breiten Schultern verweisen auf die sportliche Orientierung des Fahrzeugs, die durch stark ausgeprägte Heckradhäuser noch zusätzlich betont wird. Extrem schmale LED-Heckleuchten definieren die typische Ladekantenlinie, der mehrstufig ausfahrbare Heckflügel ist ein wichtiger Baustein der aktiven Aerodynamik. Gorden Wagener, Chief Design Officer der Daimler AG, sagt zum Design: „Das neue AMG GT 4-Türer Coupé ist der ultimative viertürige Sportwagen und der perfekte Repräsentant von Performance Luxury. Er verkörpert mit atemberaubenden Proportionen und einem puristischen, flächenbetonten Design mit sinnlichen Formen eine Symbiose aus Emotion und Intelligenz. Es ist hot und cool zugleich.“

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Carbon-Paket, Exterieur: Außenfarbe: Graphitgrau magno, Rad: AMG Schmiederad im 7-Doppelspeichen-Design, Farbvariante schwarz

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Carbon-Paket, Exterieur: Außenfarbe: Graphitgrau magno, Rad: AMG Schmiederad im 7-Doppelspeichen-Design, Farbvariante schwarz (Foto: Daimler AG)

Alle Modelle sind mit intelligentem Allrad ausgestattet

Alle AMG GT 4-Türer Coupé Modelle sind mit dem Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ ausgestattet. Dabei handelt es sich um einen vollvariablen Allradantrieb, bei dem eine elektromechanisch geregelte Kupplung die ständig angetriebene Hinterachse variabel mit der Vorderachse verbindet. Je nach Fahrsituation wird die bestmögliche Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse berechnet. Der Übergang von Heck- zu Allradantrieb und umgekehrt erfolgt dabei kontinuierlich. Neben Traktion und Querdynamik verbessert der Allradantrieb auch die Längsdynamik für eine noch kraftvollere Beschleunigung. Soll der Wagen als reiner Hecktriebler gefahren werden, empfiehlt sich der sogenannte Drift Mode. Bei den S-Versionen ist er serienmäßig, für die anderen Modelle gegen Aufpreis erhältlich. Der Drift Mode kann im Fahrprogramm „RACE“ über die Schaltpaddles am Lenkrad aufgerufen werden, sofern das ESP® deaktiviert und sich das Getriebe im manuellen Modus befindet. Bei Aktivierung des Drift Mode wird kein Drehmoment mehr an die Vorderachse geleitet und der AMG GT 4-Türer wird zum reinen Hecktriebler.

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Carbon-Paket, Exterieur: Motorraum, Außenfarbe: Graphitgrau magno

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Carbon-Paket, Exterieur: Motorraum, Außenfarbe: Graphitgrau magno (Foto: Daimler AG)

Innovative Zylinderabschaltung bei den V8-Motoren

Die V8-Motoren des AMG GT 63 und GT 63 S sind mit der Zylinderabschaltung AMG Cylinder Management ausgestattet. Bei der Zylinderabschaltung werden die Zylinder zwei, drei, fünf und acht im Teillastbereich deaktiviert, was den Kraftstoffverbrauch verringert. Wenn der Fahrer das Fahrprogramm „Comfort“ gewählt hat, ist die Zylinderabschaltung im Drehzahlbereich von 1.000 bis 3.250 U/min verfügbar. Eine spezielle Anzeige im Kombi-Instrument informiert darüber, ob die Zylinderabschaltung aktiviert ist und ob der Motor im Vier- oder Achtzylinderbetrieb läuft. Der Übergang zwischen Vier- und Achtzylinder-Betrieb erfolgt spontan, schnell und Drehmomentneutral, so dass die Passagiere keinerlei Komforteinbußen hinnehmen müssen.

Mercedes-AMG GT 53 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Night-Paket, Exterieur: Motorraum, Außenfarbe: designo diamantweiß bright

Mercedes-AMG GT 53 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Night-Paket, Exterieur: Motorraum, Außenfarbe: designo diamantweiß bright (Foto: Daimler AG)

Sechszylindermotor mit Hybridfunktion

Der Mercedes-AMG GT 53 4MATIC+  ist mit einem Reihensechszylinder erhältlich. Die 3,0-Liter Maschine wird beim Beschleunigen durch eine sogenannte Boost-Funktion mit bis zu 16 kW (22 PS) Leistung und 250 Newtonmeter Drehmoment unterstützt. Der EQ Boost Startergenerator vereint Anlasser und Lichtmaschine in einem leistungsfähigen Elektromotor, der zwischen Motor und Getriebe verbaut wurde. Diese intelligente Kombination trägt gemeinsam mit der effizienten Aufladung mit elektrischem Zusatzverdichter (eZV) und Abgasturbolader dazu bei, die AMG-typische Performance und Fahrdynamik zu gewährleisten, gleichzeitig aber auch Verbrauch und Emissionen zu senken.

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Silver-Chrome Paket, Interieur: Leder Exklusiv STYLE magmagrau / macchiato, Zierteil: Holz Esche offenporig metallisiert

Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Silver-Chrome Paket, Interieur: Leder Exklusiv STYLE magmagrau / macchiato, Zierteil: Holz Esche offenporig metallisiert (Foto: Daimler AG)

Das neue AMG Interieur ist eine Symbiose aus Performance und Exklusivität

Der Innenraum präsentiert eine Symbiose aus Performance und Exklusivität und integriert in die Atmosphäre eines Gran Turismo ein hochmodernes, neuartiges Bedienkonzept. Die skulpturale Instrumententafel bildet dabei einen interessanten Kontrast zum großflächigen, fließend gestalteten Zierteil, das mit einem Wrap-Around Effekt in die Fahrertür übergeht. Beleuchtete Luftdüsen in Turbinenoptik verfeinern die hochwertige Anmutung und unterstreichen den sportiven Look. Das hervorstechende Merkmal aller AMG GT Innenräume ist die Mittelkonsole im stilisierten V8-Design, die nicht nur den Performance-Anspruch der Marke ins Zentrum rückt, sondern auch funktionale Aspekte perfekt erfüllt. Zwei hochauflösende, je 12,3 Zoll große Displays dominieren das Widescreen-Cockpit, das im V8 serienmäßig, im R6 optional angeboten wird. Drei unterschiedliche Stile stehen für diese volldigitalen Anzeigen zu Auswahl: „Classic“, „Sport“ und ganz neu „Supersport“. Je nach Fahrstil oder Interieurausstattung lassen sich die unterschiedlichen Stile über das Kombiinstrument oder das Zentraldisplay jederzeit einstellen. Das Zentraldisplay stellt die Schnittstelle zu allen weiteren Inhalten und Informationen dar, etwa Navigation, Radio, Media, Telefon und Fahrzeug.

Mercedes-AMG GT 53 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Night-Paket, Exterieur: Kofferraum, Außenfarbe: designo diamantweiß bright

Mercedes-AMG GT 53 4MATIC+ 4-Türer Coupé, AMG Night-Paket, Exterieur: Kofferraum, Außenfarbe: designo diamantweiß bright (Foto: Daimler AG)

Ab Sommer sollen die ersten Fahrzeuge verkauft werden.

Wer das nötige Kleingeld zum Kauf eines AMG GT 4-Türer Coupé hat und jetzt direkt schon einen fahren möchte, muss sich leider noch ein paar Monate gedulden. Die ersten Fahrzeuge sollen im Sommer dieses Jahres verkauft werden.

Videos








Auch interessant

Mercedes-Airbag-Jubiläen: 30 Jahre Beifahrer-Airbag, 20 Jahre Windowbag

 

Quelle: Daimler AG