//12.12.1981 – E2-E4 Album Aufnahme von Göttsching

12. Dezember 1981 – Aufnahme des E2-E4 Album von Manuel Göttsching

E2-E4 gilt als eines der einflussreichsten Stücke der elektronischen Musik

Am 12. Dezember 1981 wurde im Berliner Studio Roma das „E2-E4“ Album des Ash-Ra-Tempel-Gitarristen Manuel Göttsching aufgenommen. Das Studioalbum ist das erste Album unter Göttschings eigenem Namen und gilt als Meilenstein des Genres und eines der einflussreichsten Stücke der elektronischen Musik. Das Album wurde von Manuel Göttsching als Solist in einer Session aufgenommen und später auch nicht mehr bearbeitet.  Das Album, ein knapp einstündiges minimalistisches Musikstück, besteht nur aus zwei Akkorden.  Es in neun einzelne Tracks unterteilt, die nach Phasen eines Schach-Spiels benannt sind, wie zum Beispiel Ruhige Nervosität oder Ehrenvoller Kampf . Der Albumtitel  „E2-E4“ ist nach einem klassischen Schacheröffnungszug benannt.

Göttsching tourte vermehrt als Solokünstler

Göttsching tourte nach der Veröffentlichung des Ash Ra Tempel Albums New Age of Earth im Jahr 1976 vermehrt als Solokünstler und nutzte bei seinen Bühnenauftritten verschiedene Musikinstrumente.  Bei seiner Studioaufnahme am 12. Dezember 1981 benutze Göttsching Keyboards, Drumcomputer, Mischpult, Sequenzer und ab der 29. Minute des Albums auch eine Gitarre. Wichtigstes Element der Studiosession ist die Beschränkung des Musikstücks auf zwei Akkorde, die sich ständig wiederholen und nur minimal variiert werden.

Bei E2-E4 wiederholt sich eigentlich ganz wenig vollkommen monoton

Manuel Göttsching sagte in einem Interview mit der taz im Jahr 2006 zum 25-jährigen Jubiläum der Studioaufnahme: „Bei „E2-E4“ wiederholt sich eigentlich ganz wenig vollkommen monoton, da sind ganz viele, kleine Variationen drin. Ich habe die ganze Zeit an den Geräten rumgespielt. Es entwickelt sich ununterbrochen weiter, aber das bekommt man nur mit, wenn man die Sensoren dafür hat und genau hinhört.“ (Ganzes Interview bei taz.de)

Das Album wurde erst drei Jahre nach der Aufnahme veröffentlicht

Göttsching hatte zum Zeitpunkt der Studiosession am 12. Dezember 1981 keinen Plattenvertrag und wollte die Aufnahme auch nicht bei seinem früheren Musiklabel Virgin herausbringen. Das aufgenommene Material wurde also zunächst nicht als Album veröffentlicht, drei Jahre später erinnerte sich der Produzent und Musiker  Klaus Schulze aber an das Stück und fragte Göttsching, ob er es auf seinem neuen Label INTEAM veröffentlichen dürfe. Das Album erschien daraufhin  1984 in einer auf 1000 Stück limitierten Pressung  auf Schulzes Label.  Das Album war die erste Veröffentlichung von Manuel Göttsching unter seinem eigenem Namen. Da er passionierter Schachspieler war, wählte er als Albumtitel „E2-E4“ nach einem „Eröffnungszug“ aus dem Schach. „E2-E4“ soll Göttsching aber auch an den Roboter „R2-D2“ aus den Star-Wars-Filmen erinnert haben.

Trackliste des Schallplatten-Album E2-E4

Seite A (31:38)

  1. Ruhige Nervosität / Quiet Nervousness 13
  2. Gemäßigter Aufbruch / Moderate Start 10′
  3. …und Mittelspiel / …And Central Game 7′
  4. Ansatz / Promise 6′

Seite B (23:00)

  1. Damen-Eleganza / Queen A Pawn 5′
  2. Ehrenvoller Kampf / Glorious Fight 3′
  3. Hoheit weicht (nicht ohne Schwung) / H. R. H. Retreats (With A Swing…) 9′
  4. …und Souveränität / …And Sovereignty 3′
  5. Remis / Draw 3′

 

DJ Larry Levan spielte Mitte der 80er Jahre oft das Album „E2-E4“ in kompletter Länge als Ausklang seines DJ-Set im New Yorker Nachtclub „Paradise Garage“.

DJ Larry Levan spielte Mitte der 80er Jahre oft das Album „E2-E4“ in kompletter Länge als Ausklang seines DJ-Set im New Yorker Nachtclub „Paradise Garage“. (Von Dpinnyc~commonswiki, Gemeinfrei, Link)

E2-E4 entwickelt sich zum Hit

Mitte der 80er Jahre war das doch sehr spezielle Album nur einem kleinen Kreis elektronischer Musikfans bekannt. Zum Beispiel spielte DJ Larry Levan das Album oft  in kompletter Länge als Ausklang seines DJ-Set im New Yorker Nachtclub „Paradise Garage“. Im Jahr 1989 wurde „E2-E4“ für den Housetrack Sueño Latino der gleichnamigen italienischen Formation gesampelt. Der Track wurde in Europa ein Hit und erschien seitdem in über 30 verschiedenen Versionen und mit zahlreichen Remixen, unter anderem von Bushwacka!,  Derrick May und Salt Tank. Der Musiker Carl Craig veröffentlichte 1994 unter dem Alias „Paperclip People“ auf seinem Label Planet E die Single „Remake“. Das darauf enthaltene Stück „Remake (Duo)“ ist eine Techno-Neuinterpretation von „E2-E4“. Noch im gleichen Jahr erschien ebenfalls auf dem Label Planet E mit Remake Basic Reshape“ ein Remix der Musiker Mark Ernestus  und Moritz von Oswald. Dieser Remix ist eine reduzierte Dub-Techno-Variante, die auf keine bekannten Samples des Originals zurückgreift.

Der Technoclub Berghain im Jahr 2006 in Berlin-Friedrichshain. Hier spielte Manuel Göttsching am 12. Dezember 2006 eine Live- Performance von „E2-E4“.

Der Technoclub Berghain im Jahr 2006 in Berlin-Friedrichshain. Hier spielte Manuel Göttsching am 12. Dezember 2006 eine Live- Performance von „E2-E4“. (Von NicorEigenes Werk, CC BY-SA 2.5, Link)

Göttsching spielte E2-E4 live im Berliner Technoclub Berghain

Zum Anlass des 25-jährigen Jubiläums der Studioaufnahme erschien 2006 auf Göttschings eigenem Label MG.ART eine „E2-E4 – 25th Anniversary Edition“ des Albums. Am 25. Jahrestag, dem 12. Dezember 2006, spielte der Künstler das Stück live im Berliner Technoclub „Berghain“ und trat damit zum ersten Mal live mit einer Performance von „E2-E4 in Europa auf. Zuvor hatte er das Stück am 27. August 2006 zum ersten Mal überhaupt vor Livepublikum auf dem „Metamorphose Festival“ in Japan aufgeführt. Eine Aufnahme dieses Liveauftritts wurde 2009 unter dem Titel „E2-E4 Live in Japan als DVD veröffentlicht.  Zum 35-jährigen Jubiläum im Jahr 2016 erschien auf Göttschings Label MG.ART die „E2-E4 – 35h Anniversary Edition“ des am 12. Dezember 1981 aufgenommenen Albums.

By |2017-12-17T23:44:26+02:00Dezember 12th, 2017|Kalenderblatt|0 Comments

Leave A Comment